Automaten aufgebrochen: Schon wieder erwischt es den Milchhof Billmann

Zum zweiten Mal binnen vier Wochen haben Unbekannte den Milchhof der Familie Billmann ins Visier genommen. Diesmal haben die maskierten Täter Automaten in der Verkaufshütte aufgebrochen.

Automaten aufgebrochen: Schon wieder erwischt es den Milchhof Billmann

Seit rund einem halben Jahr gibt es jetzt den „Kuhdamm“ vor dem Milchhof der Familie Billmann an der Friedhofstraße. Der Kuhdamm ist eine Verkaufshütte, in der Kunden rund um die Uhr eine kleine Auswahl an frischen Lebensmitteln vom Bauernhof „ziehen“ können. Natürlich insbesondere auch die eigenen Milchprodukte.

Keine Neuigkeiten vom versenkten Auto

Vor Monatsfrist dann der erste Schock. Unbekannte haben des nachts einen Lieferwagen vom Hof gestohlen und ihn im Kanal versenkt. Neben dem Fahrzeug wurden auch da schon Geld, Milch und Eis aus der Verkaufshütte gestohlen. Ein Täter sei seines Wissens nach noch nicht ausfindig gemacht worden, sagt Junior-Chef Christoph Billmann heute (25.10.) im Gespräch mit unserer Redaktion.

Kein Hinweis auf Tatverdächtige

Jetzt der neuerliche Vorfall: In der Nacht zwischen Samstag und Sonntag (23./24.10.) brachen Unbekannte einen der Verkaufsautomaten für Lebensmittel sowie einen Kaffeeautomaten auf. Laut Polizei sei das enthaltene Bargeld entwendet worden. Hinweise zu Tatverdächtigen liegen der Behörde bislang nicht vor (Hinweise an die Polizei: 0800/2361-111).

Verkauf geht bereits normal weiter

Christoph Billmann ist hingegen froh, dass sein Automaten-Partner (GEILE Warenautomaten - Niederlassung Waltrop) so schnell reagiert und die Automaten wieder in Betrieb genommen hat. „Es ist alles wieder repariert. Der Verkauf geht ganz normal weiter.“

Logo