Knapp 900 Besucher: Hi-Five sorgen für Partylaune am „kleinen“ Parkfest-Freitag

Alles ist kleiner, aber irgendwie ist es doch ein bisschen wie Parkfest: Der Motorrad-Sport-Club (MRSC) grillt, Parteien und Vereine besetzen die Bierwagen, das Gasthaus Stromberg ist dabei und es gibt eine ganz anständig große Open-Air-Bühne.

Knapp 900 Besucher: Hi-Five sorgen für Partylaune am „kleinen“ Parkfest-Freitag

Knapp 900 Besucher sind zum Auftakt ins kleine Parkfest-Wochenende gekommen, sagt die elektronische Zählung. 1.000 wären wegen der Corona-Beschränkungen maximal zulässig gewesen.

Erster Auftritt seit eineinhalb Jahren

Bands des Sparkassen Clubraums haben musikalisch vorgelegt, so richtig voll wurde es vor der Bühne aber erst, als gegen 21.50 Uhr die Partyband Hi-Five loslegte. Er sei ein bisschen aufgeregt, gab Frontman und Sänger Mark Kappler kurz vor dem Auftritt im Backstage-Bereich zu. Wen wundert’s. Nach eineinhalb Jahren ist es auch für die erfahrenen Musiker von Hi-Five der erste Auftritt.

Der Funke springt über

Kurz nach dem Soundcheck hat sich Hi-Five aber schon eingespielt. Der Funke springt aufs Publikum über. Stimmung machen und gute Laune verbreiten, das haben die Jungs in der Corona-Zeit nicht verlernt.

Die Musik ist weit zu hören

Was neben den typischen Lichterketten, die den abgezäunten Bereich ummalen, auch für Parkfest spricht: Die Musik ist noch weit außerhalb des Stadtparkes zu hören. Zwar ein Wochenende zu spät, aber immerhin.

Samstag ist ausverkauft

Morgen Abend geht es dann mit den Auftritten von „Admin“, „No ID“ und „Se7en Cent“ weiter. Kurzentschlossene haben derweil kein Glück mehr. Der Parkfest-Samstag ist bereits ausverkauft, für Sonntag sind noch Tickets erhältlich.

Logo