Lauter Knall und Qualm aus der Garage: Feuerwehr-Einsatz am Ostring

Ein lauter Knall und Qualm, der aus der Garage kam: Am Ostring ist es heute (13. Mai) am frühen Morgen zu einem Feuerwehreinsatz gekommen.

Lauter Knall und Qualm aus der Garage: Feuerwehr-Einsatz am Ostring

Gegen 5 Uhr sind die hauptamtliche Wache, der Rettungsdienst und ein Löschzug ausgerückt. Am Ostring brannte es in einer Garage hinter einem Haus. Vermutliche Ursache: ein E-Bike-Akku.

Durch lauten knall wach geworden

"Der Bewohner des Hauses ist durch den lauten Knall selbst wach geworden, konnte ihn aber zunächst nicht zuordnen", schildert Feuerwehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff. Kurz darauf habe er Qualm an der Garage gesehen und die Feuerwehr alarmiert.

Garagenbrand kann tückisch sein

Als diese Eintraf, haben die Einsatzkräfte umgehend das Wohnhaus evakuiert und die Bewohner - unter anderem waren zwei kleine Kinder unter ihnen - am Rettungswagen betreut. Das Evakuieren war nötig, denn es gilt die Devise: "Sicher ist sicher" - gerade bei einem Garagenbrand. Zum einen, "weil man nie so ganz genau weiß, wo der Rauch hinzieht", begründet Möcklinghoff. Zum anderen aber auch, weil es beim Öffnen der Garage durch die plötzliche Sauerstoffzufuhr zur sogenannten Durchzündung kommen kann. Die Folge: Aus einem kleinen Feuer wird ein Vollbrand, der womöglich auf umliegende Gebäude überschlägt. In diesem Fall war das zum Glück nicht so.

Fahrrad-Akku war womöglich Auslöser

"Das Feuer selbst war schnell gelöscht", sagt Jochen Möcklinghoff. Die Spurenlage habe dann darauf hingedeutet, dass der Fahrrad-Akku Auslöser des Feuers gewesen sein könnte. Möcklinghoffs Resümee: "Außer Schreck und Aufregung ist zum Glück alles gut gegangen."

Logo