Tatverdächtiger Brandstifter (54) sitzt noch in Haft - trotzdem brennt es

Vor nicht einmal vier Wochen haben Polizei und Staatsanwaltschaft verkündet, einen Tatverdächtgen festgenommen zu haben, der in Verbindung mit den Brandereignissen an der Husemannstraße 15 stehen soll. Nun hat es dort wieder gebrannt.

Tatverdächtiger Brandstifter (54) sitzt noch in Haft - trotzdem brennt es

Update: Wie die Polizei heute Morgen (7.7.) auf Nachfrage von WaltropReporter bestätigt, sitzt der Mann (54), der in Verdacht steht, für Brandereignisse an der Husemannstraße verantwortlich zu sein und unlängst festgenommen worden war, nach wie vor in Haft. Damit scheidet er zumindest für den Brand-Vorfall von gestern Abend aus.

Brandermittler vor Ort

Unterdessen kündigt Polizeisprecherin Corinna Kutschke an, dass bereits heute Morgen die Brandermittler ihrer Behörde zur Husemannstraße ausrücken, um zu klären, ob es sich bei dem Feuer erneut um Brandstiftung gehandelt hat.

Was wir ursprünglich berichteten: Gegen 21.45 Uhr ging am heutigen Abend (6.7.) ein Notruf bei der Feuerwehr ein. „Es haben Gartenmöbel auf einem Balkon gebrannt“, schildert Feuerwehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff. Zu diesem Zeitpunkt lief an der Feuer- und Rettungswache noch der turnusmäßige Übungsabend der Freiwilligen Feuerwehr. „Wir waren dementsprechend schnell mit großer Schlagzahl vor Ort“, sagt Möcklinghoff.

Es brannte jedes Mal

Die Einsatzstelle war unterdessen keine unbekannte. Seit 24. April war es das vierte Mal, dass die Feuerwehr zur Adresse Husemannstraße 15 gerufen worden war. Jedes Mal hatte es tatsächlich gebrannt. Zweimal im Hausflur, einmal an der Außenfassade und jetzt auf einem Balkon im Erdgerschoss.

Ein ungutes Gefühl bleibt

Das Feuer hatten die Einsatzkräfte - wie bei den vorherigen Vorfällen auch - zügig gelöscht. Dennoch bleibt ein ungutes Gefühl. „Was ist denn, wenn so ein Feuer mal nicht rechtzeitig entdeckt wird?“ Eine Frage, die Jochen Möcklinghoff bewusst offen formulierte.

Was ist mit Tatverdächtigem?

Auch heute war die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Ob der tatverdächtige Mann (54), den die Polizei vor Kurzem festgenommen hatte, noch immer in Haft ist, können wir an dieser Stelle nicht mit Gewissheit sagen. Sobald wir die Information morgen im Laufe des Tages nachliefern können, updaten wir diesen Text umgehend.

Logo