Özdemir-Elf belohnt sich mit sechs Toren für engagierten Auftritt

Sie wollten, waren hungrig: Dass der VfB Waltrop am Sonntag (1.8.) im Testspiel gegen Grün-Weiß Erkenschwick II als Sieger vom Platz gehen würde, hatte sich schon zur Halbzeit beinahe wie in Stein gemeißelt angefühlt. Am Ende hieß es 6:1 (2:0).

Özdemir-Elf belohnt sich mit sechs Toren für engagierten Auftritt

Intensives Anlaufen, schnelle Balleroberungen nach Ballverlusten und Chancen, die auch ein höheres Ergebnis als das 2:0 nach 45 Minuten gerechtfertigt hätten. Der VfB hat im Hirschkampstadion gegen die GWE-Reserve einen engagierten Auftritt abgeliefert, bei dem Denis Özdemir per Doppelpack (13./40.) die Waltroper Führung besorgte.

Kleine Kritik in Halbzeit eins war die Chancenverwerwertung

Wenn man dem Team von Yücel Özdemir einen Vorwurf machen wollte, dann hätte man über die Chancenverwertung diskutieren können. Unter anderem Pascal Almröder beim Versuch, GWE-Keeper Patrick Maßmann mit der Pike von halblinker Position zu überspitzeln (32.), und Daniel Heider mit einem Abschluss aus gut 14 Metern (37./ links vorbei) verpassten es, die Waltroper deutlicher in Führung zu bringen.

Gutes Kombinationsspiel

Ansonsten aber präsentierte der VfB ein gefälliges Kombinationsspiel mit schnellen Pässen und Angriffsversuchen, die zumeist über die linke Flanke nach vorne gebracht worden sind.

Nach der Pause wird’s teuer für GWE

In Durchgang zwei brachen bei den Gästen aus Oer-Erkenschwick dann die Dämme. Fatih Ataman (49./64.), Denis Özdemir zum dritten Mal (52.) und Pascal Almenröder (69.) machten es deutlich. Den Ehrentreffer für die Grün-Weißen erzielte Aurel Büchner (72.).

Logo