Hilfsgüter dringend gesucht: Lkw fährt am Montag von Waltrop Richtung Ukraine

Der Spenden-Aufruf ist kurzfristig, aber die Situation erfort schnelle und direkte Hilfe: Bereits Montag (7.3.) schickt Familie Grutsch aus Unterlippe einen großen Lkw mit Hilfsgütern ins polnisch-ukrainische Grenzgebiet. Jetzt müssen Spenden her.

Hilfsgüter dringend gesucht: Lkw fährt am Montag von Waltrop Richtung Ukraine

„Wir fühlen uns verpflichtet, zu helfen“, sagt Martin Grutsch namens seiner ganzen Familie. Etwa 240 Mitarbeiter aus der Ukraine haben in den vergangenen drei Jahren auf dem Blumenbetrieb in den Rieselfeldern zwischen Waltrop und Datteln gearbeitet. Männer und Frauen, die jetzt um ihr Überleben kämpfen - oder gar an die Front gehen, um ihr Vaterland vor dem russischen Einmarsch zu verteidigen.

Lkw fährt nach Swidnik in Polen

„Wir stehen in engem Kontakt mit Julia, einer langjährigen Mitarbeiterin von uns“, erzählt Familie Grutsch. Julia selbst ist Ukrainerin, wohnt aber inzwischen mit ihrem Mann auf der polnischen Seite der Grenze, in Swidnik, wenige Kilometer entfernt von der ukrainischen Grenze. Dort wird auch der Lkw hinfahren, den Familie Grutsch am Montag möglichst vollgepackt mit Hilfsgütern auf die Reise schickt. „Von dort aus wird alles in die Ukraine gebracht und direkt verteilt“, versichern Grutschs. Gezielte Hilfe, die ohne Umwege genau da ankommt, wo sie gebraucht wird (WaltropReporter berichtet weiter!).

Bitte nur nützliche Dinge abgeben

Was im Detail gebraucht wird, hat unterdessen Julia übermittelt, die sich gemeinsam mit Freunden und Familie um die Logistik und Verteilung vor Ort kümmert. „Wir hoffen, dass übers Wochenende so viele Spenden wie möglich bei uns abgegeben werden“, sagt Familie Grutsch, die darum bittet, wirklich nur hilfreiche Dinge zu spenden. „Man darf nicht vergessen, dass die Sachen in ein Kriegsgebiet gehen!“ Konkret benötigt werden Folgende Artikel:

  • Dosensuppen, Konserven, Wasser

  • Brotbackmischungen, Knäckebrot, Mehl, H-Milch

  • Kaffee, Trockenfrüchte, Nüsse

  • Babynahrung, Kinderwagen, Windeln, Feuchttücher

  • Hygieneartikel aller Art, Waschpulver

  • Verbandsmaterial, Nasenspray, Erkältungsmedizin

  • Taschenlampen, Batterien, Kerzen, Feuerzeuge, Streichhölzer

  • Schlafsäcke, Schlafzelte, Iso-Matten, Arbeitshandschuhe

  • Festes Schuhwerk, Winterjacken bzw. Thermokleidung in gedeckten Farben (keine normale Kleidung - bereits genug vorhanden)

  • Gaskocher, Campingkocher, Töpfe

  • Notstromaggregat (auch gebraucht!)

  • Update wegen mehrerer Nachfragen: Auch Tierfutter wird mitgenommen

Abgegeben werden können die Hilfsgüter auf dem Hof von Familie Grutsch, Unterlippe 15a in Waltrop.

Zeiten:

  • Donnerstag (3.3.): 13-17 Uhr

  • Freitag (4.3.): 15-19 Uhr

  • Samstag und Sonntag (5./6.3.): 10-16 Uhr

Weitere Rückfragen per E-Mail an b.grutsch@grutsch.de

Logo