15-Jährige von Männer-Gruppe bedrängt - Polizei ermittelt wegen Nötigung

Die Polizei hat am Dienstagabend (30.11.) eine Anzeige wegen Nötigung aufgenommen. Eine 15-Jährige sei mit ihrer Mutter auf der Wache erschienen, sagt eine Polizeisprecherin.

15-Jährige von Männer-Gruppe bedrängt - Polizei ermittelt wegen Nötigung

Der Sachverhalt stellt sich laut Polizei so dar: Im Bereich der Letterhaus-/ Husemannstraße sei der jungen Frau am Dienstag gegen kurz vor 19 Uhr erstmals eine Personengruppe aufgefallen, die hinter ihr lief. Passiert sei bis dahin noch nichts, zwischendurch habe sich die Gruppe sogar mal entfernt, heißt es von der Polizei.

An der Hochstraße angesprochen

Das änderte sich dann nach Angaben der 15-Jährigen im Bereich der Hochstraße/ Schützenstraße. Dort sei die Jugendliche dann angesprochen worden von der Gruppe. Nach Polizeiangaben waren das vier Männer. Inzwischen hat sich die Mutter der jungen Frau aus Datteln in unserer Redaktion gemeldet und teilt mit, dass es drei Männer gewesen seien - nicht vier. Was die Unbekannten wollten, wusste die Jugendliche nicht - auch habe sie die Gruppe nicht verstanden.

Junge Frau rief um Hilfe

Vor allem einer der Männer soll die 15-Jährige dann angegangen sein, sie bedrängt haben. „Die junge Frau hat dann um Hilfe gerufen und sich losgerissen“, zitiert die Behördensprecherin aus der Anzeige. Ein junges Pärchen hat das gehört und ist der Jugendlicher zur Hilfe gekommen. Gott lob: Die Dattelnerin blieb unverletzt.

Zeugen dringend gesucht

Nun sucht die Polizei nach der Personengruppe und nach Zeugen des Vorfalls. Insbesondere das bisher unbekannte Pärchen, das der 15-Jährigen zur Hilfe kam, könnte wichtige Hinweise geben. Denn eine genauere Beschreibung der Täter liegt der Polizei bisher nicht vor. Wer Angaben zum Vorfall machen kann, möge sich bei der Polizei melden unter Tel.: 0800/2361-111 (kostenlos)

  • In eigener Sache: Sie lesen uns gerne und regelmäßig? Dann unterstützen Sie WaltropReporter doch mit einem freiwilligen Abo (Unterstützer-Formular herunterladen!) Rücksendungen am besten per E-Mail an redaktion@medienbehr.de. Vielen Dank!

Logo