Das Ziel ist klar: Professionelle Bedingungen für Nachwuchs-Kicker

Voller Elan startete der im letzten Jahr gegründete Nachwuchs-Förder-Verein Westfalen (NFV) mit Sitz in Waltrop. Das erste Förder-Trainingscamp während der Herbstferien im Sportzentrum Nord war ein Erfolg und bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Das Ziel ist klar: Professionelle Bedingungen für Nachwuchs-Kicker

Doch dann schlug Corona wieder zu. Die Folge war eine mehrmonatige Pause. Doch die ist nun vorbei und der NFV ist wieder aktiv. „Der Lockdown hat uns in den Aktivitäten ganz schön ausgebremst“, berichtet der erste Vorsitzende Philipp Gördes. Seit einem Monat findet nun schon jeden Samstag von zehn bis zwölf Uhr im SpoNo wieder Training des Vereins statt. „Wir haben immer so rund 30 Kinder, die daran teilnehmen“, berichtet der Vorsitzende.

Mitgliedschaft nach den Sommerferien

Bis zu den Sommerferien können Eltern jedes Training einzeln buchen. Nach den Sommerferien soll es dann mit einer richtigen Mitgliedschaft für die Kinder im NFV weitergehen. Die Kosten für die samstäglichen Trainingseinheiten belaufen sich auf zehn Euro für Waltroper Kinder, während auswärtige 15 € zahlen müssen.

„Verstehen uns nicht als Konkurrenz“

Eines hebt der Vorsitzende besonders hervor: „Wir verstehen uns nicht als Konkurrenz zu den Waltroper Sportvereinen, sondern wollen junge Sportler in ihrer sportlichen und individuellen Entwicklung unterstützen.“ So will man auch in naher Zukunft das Gespräch mit den Vorständen der Waltroper Fußball-Klubs suchen.

Professionelle Bedingungen

Das so etwas funktionieren kann, hat der Verein nun in Selm-Cappenberg unter Beweis gestellt. Ab dem 13. Juni wird der NFV auf dem Sportplatz von Grün-Schwarz Cappenberg ebenfalls ein Training anbieten. „Dieses Projekt ist als Kooperation mit den Grün-Schwarzen geplant“, berichtet Gördes, der noch eines hervorhebt: „Unter dem Motto ,Alles für dein Talent’ wird das Training von qualifizierten Trainern, die die A- oder B-Lizenz besitzen, durchgeführt. Unser Ziel ist es, professionelle Bedingungen für jeden jungen Sportler zugänglich zu machen. Die bestmögliche Förderung sollte nicht länger eine Frage des Geldbeutels sein.“

Bei wem nun das Interesse für dieses Projekt geweckt worden ist, der kann sich mit dem Verein in Verbindung setzen. Am besten funktioniert dies über die E-Mail-Adresse: nfv.westfalen@gmail.com

Logo