Castroper Taxi-Unternehmen richtet eine Zentrale in Waltrop-Ost ein

„Kranken- und Taxifahrten (KTS) Schröder“ aus Castrop-Rauxel erweitert sein Geschäftsfeld und wird in etwa einem Monat auch in Waltrop Autos stationieren. Die neue Zentrale an der Dortmunder Straße in Ost wird dafür schon renoviert.

Castroper Taxi-Unternehmen richtet eine Zentrale in Waltrop-Ost ein

Die Corona-Krise klingt merklich ab, das öffentliche Leben nimmt endlich wieder zu. Für Jens Schröder ein guter Zeitpunkt, um sein Taxi-Unternehmen auf größere Füße zu stellen. „Wir wissen ja, dass es in Waltrop einen Mangel bei der Taxi-Beförderungen gibt“, sagt der KTS-Geschäftsführer.

Nächtliche Taxifahrten - ein heikles Thema

In der Tat ist das Thema Personenbeförderung ein viel diskutiertes in Waltrop - insbesondere was die Nachtfahrten angeht. Taxi Service Barth, der einzig verbliebene Platzhirsch in der Stadt, hatte die nächtliche Beförderung trotz der 24-Stunden-Betriebspflicht schon weit vor der Corona-Krise extrem heruntergefahren. Unter der Woche war eine nächtliche Taxifahrt allenfalls auf Vorbestellung möglich, doch selbst das klappte längst nicht immer oder zu jeder Zeit.

Nachtschicht ist geplant

Mit der Expansion über die Stadtgrenze will Jens Schröder auch das Thema Nachtfahrten angehen. „Natürlich müssen wir erstmal schauen, wie alles anläuft“, sagt der Taxi-Unternehmer. Eine Nachtschicht sei aber geplant. „Am Wochenende wollen wir auf jeden Fall durchfahren“, sagt Schröder, der gleichzeitig betont, unter der Woche die Entwicklung abzuwarten und dann entsprechend die Fahrzeuge vorzuhalten.

Zwei Konzessionen zum Start

Zwei Taxi-Konzessionen werde er jetzt erstmal für Waltrop beantragen, so Schröder. Zusätzlich sollen Mietwagen an der Dortmunder Straße in Ost stationiert werden, „und wahrscheinlich auch ein Fahrzeug für Krankentransporte“, wie der Taxi-Unternehmer sagt.

Ohnehin Kunden in Waltrop und Lünen

Dass er sein Unternehmen jetzt nach Waltrop erweitert, macht für Jens Schröder gleich doppelt Sinn. „Wir fahren ja schon seit einiger Zeit nach Waltrop, wenn wir bestellt werden. Und noch mehr Fahrten haben wir nach Lünen.“ Weil er mit seinen Autos dann ohnehin durch Waltrop müsse, sei ein weiterer Standort hier auch sinnvoll.

Logo