Personal-Rochade: Senking startet mit vielen neuen Spielern

Auch bei der zweiten Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop ist die Planung für die kommende Saison schon weit fortgeschritten. In der kommenden Spielzeit wird es viele neue Gesichter im Kader des B-Ligisten geben.

Personal-Rochade: Senking startet mit vielen neuen Spielern

Auch bei der zweiten Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop ist die Planung für die kommende Saison schon weit fortgeschritten. Wie der Sportliche Leiter Roger Thiedecke im Gespräch mit Waltrop Reporter mitteilt, wird es in der kommenden Spielzeit viele neue Gesichter im Kader des B-Ligisten vom künftigen Trainer Olaf Senking geben.

Tolga Turna unterstützt

Doch damit nicht genug: „Wir haben auch einen Co-Trainer für die zweite Mannschaft gewinnen können“, freut sich Thiedecke. Der 26-jährige Tolga Turna, der auch schon für die erste Mannschaft der Teutonen die Stiefel geschnürt hatte, wird in der neuen Saison Olaf Senking unterstützen.

„Einige Spieler werden uns auch verlassen“

Wie Waltrop Reporter bereits berichtete, werden Jan Meier und Maik Schülken aus der ersten Mannschaft die zweite unterstützen. Weitere interne Zugänge sind Sebastian Przybilla, Arlon Voli, Lars Stelzer sowie Kemal Baris Suel aus der U19. Zudem konnte Thiedecke bislang zwei externe Zugänge vermelden. Vom Lüner SV II wird Ahmad Chehade zu den Teutonen stoßen und von Schwarz-Weiß Meckinghoven hat Tim Eßmann den Weg ans Sportzentrum Nord gefunden. „Natürlich werden uns auch einige Spieler verlassen“, sagt Thiedecke und verweis auf Adrian Langhorst, Frederic Schlüsselburg und Felix Sümpelmann, die studienbedingt nicht mehr für die Teutonen auflaufen werden. „Zudem haben uns Danny Högn, Kevin Suer und Simon Vogel mitgeteilt, nicht mehr das Teutonen-Trikot tragen zu wollen. Wohin es das Trio zieht, ist mir nicht bekannt“, so der Sportliche Leiter.

Aus der U19 wird auch Niklas Wehlend die Teutonen verlassen. „Er hat sich dem FC Spvgg. Oberwiese angeschlossen“, berichtet Thiedecke. Ebenso habe ihm Janis Lenfert mitgeteilt, in der neuen Spielzeit für Oberwiese aufzulaufen.

Logo