Zum Saisonauftakt feiert TC RW Waltrop zwei Heimsiege der Herren 30-Teams

Endlich kehrt auch im Sport so etwas wie Normalität zurück. So hat der Tennisclub Rot-Weiß Waltrop mit dem gemischten Team in der Kreisliga am Donnerstag den Auftakt der Sommersaison gemacht und sein Spiel beim ASV Hamm mit 4:0 gewonnen.

Zum Saisonauftakt feiert TC RW Waltrop zwei Heimsiege der Herren 30-Teams

Bis zum Sonntagnachmittag (6. Juni) folgten noch weitere elf Partien in unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen. Eine Besonderheit hatten dabei die Herren 30 II in der Kreisliga zu bieten. Der 34-jährige Jan Forsmann, bislang besser bekannt als Goalgetter beim Fußball-C-Ligisten Eintracht Waltrop, bestritt im Heimspiel gegen TC Bergkamen-Weddinghofen sein erstes Ligaspiel überhaupt.

Zur Premiere an eins gesetzt

Doch damit nicht genug - Forsmann trat gleich als Nummer eins an, verlor sein Einzel, punktete aber im Doppel und trug so zum 6:3-Erfolg seines Teams bei. „Nach dem Aufstieg aus der Kreisklasse, den wir in der letzten Saison ungeschlagen gemeistert hatten, zählt für uns in dieser Saison nur der Klassenverbleib. Da war dieser Sieg sicherlich ein erster wichtiger Schritt“, sagt Mannschaftssprecher Frank Thiem.

Auch als Kicker weiterhin am Ball

Wie der 34-jährige den Weg zum Tennis gefunden hat, wollte WaltropReporter wissen: „Ich bin vor ungefähr sieben Monaten von meinem 70-jährigen Nachbarn Günter Preis mit zur Anlage am Ostring genommen worden und habe Spaß am Tennis gefunden“, sagt der Neuling im Team, betont gleichzeitig aber auch, dass er auch weiterhin Fußball bei Eintracht Waltrop spielen wolle.

Auch die Herren 30 I feiern einen Auftaktsieg

Um den sportlichen Teil abzurunden: Die Herren 30 I, die zeitgleich mit der Zweitvertretung ihr Bezirksklassen-Heimspiel gegen TC HW Gladbeck ausrichteten, konnten sich ebenfalls über einen Auftaktsieg freuen, der allerdings mit 5:4 äußerst knapp ausfiel.

Energetische Sanierung fast abgeschlossen

Doch neben dem Sport hat sich viel auf der Anlage getan. Aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ hat der TC RW die stolze Summe von 55.000 € erhalten. Die Fördermittel sind vorrangig in energetische Sanierung des Vereinsheims gesteckt worden. Die Erneuerung der Heizungsanlage ist bereits abgeschlossen und die Installation einer Photovoltaikanlage wird in Kürze abgeschlossen sein. Mit den Arbeiten hierfür ist der Waltroper Elektro-Fachbetrieb Kusserow GmbH beauftragt. Zudem soll Anfang Juli die Terrasse vor dem Vereinsheim neu gestaltet werden.

Logo