Der Moselbach-Teich stinkt: Tim Stracke rückt mit einem Wasserwerfer an

Der Teich im Moselbachpark stinkt. Gerade jetzt, wo die Sonne das trübe und vermoderte Wasser aufwärmt, macht sich ein unangenehmer Geruch nach Faulgasen in Waltrops eigentlich so schönem Aushängeschild, dem Stadtpark, breit.

Der Moselbach-Teich stinkt: Tim Stracke rückt mit einem Wasserwerfer an

Tim Stracke ist bekannt für sein Bürger-Engagement. Im vergangenen Hitze-Sommer war der Waltroper mit seinem ausgemusterten Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) unter anderem im Neubaugebiet Altenbruch unterwegs, um dort Baumscheiben zu bewässern. „Das werden wir dieses Jahr auch wieder machen“, kündigt Stracke schon mal an. Heute (1.6.) hat es ihn mit seinem Feuerwehr-Oldie in den Stadtpark gezogen - Einsatz am Ententeich. Mit Hilfe eines großen Wasserwerfers will er dem trüben Teichwasser ein bisschen Sauerstoff zurückgeben.

„Mein Motto ist ja: Wenn ich sowas schon habe, dann kann ich es auch für die Allgemeinheit nutzen“, sagt Stracke. Am Dienstagnachmittag hat er den Wasserwerfer vor dem Teich und nur einen Steinwurf entfernt zur Moselbach-Alm in Stellung gebracht. „Ich habe das vorher mit dem V+E abgesprochen. Da war man auch der Meinung, dass es nicht schaden könnte, das Wasser mal umzuwälzen“, erzählt Stracke, der ein Faible für alte (Feuerwehr-)Technik hat. 1600 Liter Wasser befördert sein Werfer bei maximaler Power (8 Bar). Angetrieben wird er von der Pumpe des Tanklöschfahrzeugs.

Während die Umwälz-Aktion von Tim Stracke dem Teich zumindest kurzfristig gut tut, ist das grundsätzliche Problem nicht von der Hand zu weisen - und schon gar nicht gelöst. Dass der Moselbach-Teich dringend entschlammt werden müsste, das weiß man freilich auch im Waltroper Rathaus. Bisher scheiterte so ein Vorhaben aber wie so oft am Geld.

In den kommenden Tagen wird sich unsere Redaktion dem Thema noch einmal ausführlich widmen…

Logo