8,3 Tore pro Spiel: Wenn Eintracht auf dem Platz steht, gibt's Spektakel

Eintracht Waltrop hat in der Kreisliga C4 einen starken Saisonstart hingelegt. Nach sechs Spielen rangiert die noch ungeschlagene Elf von Dominik Schenkel auf Platz vier - mit direktem Sichtkontakt nach ganz oben.

8,3 Tore pro Spiel: Wenn Eintracht auf dem Platz steht, gibt's Spektakel

Zunächst aber bleibt festzuhalten, dass Eintracht im Jahr 2021 für Tor-Spektakel steht. Was sich in der Vorbereitung bereits angedeutet hat, bestätigt sich jetzt auch in der Saison: Betritt das Schenkel-Team den Rasen, dann rappelt es zumeist mehrfach.

Nur Bossendorf II trifft häufiger

8,3 Tore fallen im Schnitt in jedem Spiel mit Eintracht-Beteiligung. Freilich ist das die Gesamtzahl der Treffer vorne und hinten. Torverhältnis: 37:13. Nur Bossendorf II - mit 16 Punkten und sieben Spielen derzeit Primus - schießt mehr Tore (42:12).

Ausrufezeichen gesetzt

Am Sonntag hieß der Gegner von Eintracht Waltrop nicht Bossendorf II sondern Bossendorf III. Was seine Elf auf fremdem Geläuf ablieferte, nötigte Dominik Schenkel eine gewisse Zufriedenheit ab. „Ich hab noch gesagt, dass wir auch gerne mal ein Ausrufezeichen setzen dürfen. Das haben wir diese Woche getan.“

Ball und Gegner liefen wie am Schnürchen

Zum Ende der ersten Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse schon weitestgehend geklärt. Die Waltroper lagen mit 3:0 vorne, „auch wenn wir da schon mit sechs, sieben Toren führen müssen“, berichtet Schenkel. Nach dem Seitenwechsel lief der Ball dann wie am Schnürchen - und mit ihm der Gegner. „Wir sind dann noch zielstrebiger aufs Tor gegangen“, sagt der Spielertrainer, der selbst viermal traf. Die Mannschaftsleistung sollte nach 90 Minuten bekanntlich in einem Schützenfest münden…

Beste Abwehr gegen zweitbesten Sturm

Am Sonntag kommt dann Westfalia Vinnum II zum Spitzenspiel ans Sportzentrum Nord. Vinnum ist derzeit mit 16 Punkten und 23:8 Toren Zweiter. Damit trifft die beste Abwehr der Liga auf den zweitbesten Sturm.

  • Tore: 0:1 Kai Klein (17.), 0:2 Christopher Lippelt (25.), 0:3 Jonas Kollmann (40.), 0:4 Patrick Strozda (48.), 0:5 Dominik Schenkel (50.), 0:6 Christopher Lippelt (55.), 0:7 Stefan Starick (56.), 0:8 Mike Lellinger (59.), 0:9 Emir Tavalioglu (69.), 0:10 Eigentor (72.), 0:11 Dominik Schenkel (73.), 0:12 Dominik Schenkel (81.), 0:13 Stefan Starick (82.), 0:14 Dominik Schenkel (88.), 0:15 Luis Beermann (89.)

Logo