Ein Fotoshooting, das nicht nur wegen der Location außergewöhnlich ist

Passbilder sind nicht ihr Ding, dynamische Fotos - am liebsten an außergewöhnlichen Orten - umso mehr: Kerstin Hojka, Fotografin aus Waltrop, hat am Pfingst-Wochenende zum Shooting ins Gewächshaus der Familie Goer „Im Eickel“ geladen.

Ein Fotoshooting, das nicht nur wegen der Location außergewöhnlich ist

Eine Aktion, die gleich mehrere Zwecke verfolgte. Zum einen waren da die ganz besonderen Familienfotos, die natürlich im Mittelpunkt standen. Neun Familien hatten sich angemeldet zum Shooting an dem Ort, der aus Fotografinnen-Sicht so „unglaublich tolle Lichtverhältnisse“ bereithielt. Na klar - die gläserne Gewächshaus-Fassade wird schließlich durchflutet von Tageslicht, und „Deko-Fee“ Kristin Rieger hat dazu die passende Kulisse arrangiert. „Ich bin einfach nicht die Fotografin, die Menschen irgendwo drapiert“, erzählt Kerstin Hojka. „Bei mir passiert ganz viel in der Bewegung - und an außergewöhnlichen Orten.“

Zehn Prozent gehen ans Mütterzentrum

Doch da gibt es noch mehr zu erzählen. Denn das Fotoshooting sollte noch einen weiteren Zweck erfüllen, einen guten Zweck. „Zehn Prozent meiner Einnahmen heute spende ich an das Mütterzentrum“, erzählt die 38-Jährige. Das Mütterzentrum Familientreff Waltrop e.V. ist ein Treffpunkt für Familien mit diversen Spiel- und Kursangeboten. Bei 119 Euro, die so ein Familienshooting kostet, gehen für die neun Shootings also über 100 Euro ans Mütterzentrum.

22 kleine und große Überraschungen

Unterdessen: Dass so eine Foto-Aktion grundsätzlich gut geplant sein will, versteht sich wohl von selbst. Dass ganz speziell diese Foto-Aktion mehrere Monate der Planung bedurfte, ist dann aber doch ungewöhnlich. Es geht um den dritten Zweck, den das Shooting haben sollte. „Es ging mir auch darum, dass unsere Unternehmen auf sich aufmerksam machen können“, so die Waltroperin. Dafür hat sie „Goody-Bags“, also kleine Geschenktütchen, gepackt. Wobei das Wort klein hier nicht wirklich zutrifft. Insgesamt 22 Überraschungen fanden sich in jedem der neun Jutebeutel. Und hier ging es nicht um Werbekulis oder Feuerzeuge: Vom Massage- bis zum Verzehr-Gutschein, von einer hochwertigen Lampe bis zum Tupper-Artikel. Ganz viele Unternehmen aus Waltrop und auch zwei aus Castrop-Rauxel haben die Goody Bags mit Inhalt und ihren Visitenkarten gefüllt.

Beteiligt haben sich:

  • Gasthaus*Stromberg

  • Deligio FineFood

  • Lauflust

  • Bine’s Kosmetikstudio & Podologie

  • HerzYoga

  • Tommys Barfshop

  • Susanne Kantorski mit Thermomix

  • Tischlerei Goer

  • FlexXfit Waltrop

  • Güney’s Imbiss

  • Puppyrope-Manufaktur Steffi Kalis

  • Silke Beyer - Suchhundeschule

  • Tanzatelier Pompös

  • Physiotherapie Körpersache

  • Alexandra Üstünsoy mit Tupperware und FitLine

  • Wohnideen Limburg

  • Elektro Kusserow

  • Milchhof Billmann

  • Provinzial Frank Buxel

  • absolutLuig (DJ Benjamin Luig)

  • Art-Effect

Mehr zu Kerstin Hojka gibt’s übrigens hier zu erfahren: www.kerstinhojka.de

Mehr zum Mütterzentrum hier: www.familientreff-waltrop.de

Logo