Stadt Waltrop ruft zum Verzicht von Feuerwerk und Böllern auf

Die Stadt Waltrop bittet Bürgerinnen und Bürger, an Silvester auf das Zünden von Feuerwerkskörpern zu verzichten. Ein Feuerwerksverbot auf bestimmten Straßen oder Plätzen gibt es aber nicht.

Stadt Waltrop ruft zum Verzicht von Feuerwerk und Böllern auf

Während der Bundesrat auch in diesem Jahr ein Verkaufsverbot von Feuerwerken und Böllern in Deutschland verhängt hat, wäre es theoretisch möglich sich im Ausland mit Raketen und Co. einzudecken oder bereits 2019 gekaufte Feuerwerke zu nutzen. Diese dürften ganz normal gezündet werden.

Entlastung für Rettungskräfte und Kliniken

Dennoch appelliert das Ordnungsamt der Stadt Waltrop, in diesem Jahr auf Feuerwerk zu verzichten. „Das hilft, Unfälle zu vermeiden, die Feuerwehr, Rettungsdienste und Kliniken in der angespannten Corona-Lage noch mehr beschäftigen würden“, heißt es in der Mitteilung der Stadt Waltrop.

Bußgelder bei Verstößen

Weiter weist die Stadt darauf hin, dass das so genannte Feuerwerksüberlassungsverbot nicht nur den Einzelhandel, sondern auch „Sonderverkäufe“ betrifft. Bei Verstößen drohen Bußgelder.

Logo