Drehleiter und Fluchthaube im Einsatz: Feuerwehr holt vier Menschen aus Haus

Die Feuerwehr Waltrop hat am Freitagabend vier Menschen aus einem Mehrfamilienhaus geholt, in dessen Hausflur es (wieder) gebrannt hatte. Zwei Personen, die auf dem Balkon auf die Retter warteten, wurden mit der Drehleiter in Sicherheit gebracht.

Drehleiter und Fluchthaube im Einsatz: Feuerwehr holt vier Menschen aus Haus

Wie Feuerwehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff berichtet, wurde eine weitere, nicht mobile Person inklusive ihres Rollstuhls und unter Nutzung einer „Fluchthaube“ aus dem Haus getragen. Eine Fluchthaube wird über den Kopf gestülpt und ermöglicht es den Einsatzkräften, zu rettende Menschen mit der sauberen Luft aus ihren Atemschutzgeräten zu versorgen. Die vierte Person, so Möcklinghoff, sei durch die Einsatzkräfte im Hausflurbereich „mehr oder weniger in Empfang genommen“ worden.

Brandrauch sorgte für Gefahr

Während das Feuer im Hausflur schnell gelöscht war, hat - wie so häufig - der Brandrauch für die eigentliche Gefahr gesorgt. „Gerade im Hausflur wirkt das wie ein Schornstein“, erklärt Möcklinghoff. Glück im Unglück: Ernsthaft verletzt wurde niemand. Der Notarzt habe alle Personen untersucht, niemand musste ins Krankenhaus gebracht werden, so der Feuerwehr-Sprecher.

Nicht das erste Feuer im Hausflur

Unterdessen war der Einsatzort kein unbekannter. Schon vor sechs Wochen war die Feuerwehr in das frisch renovierte Haus an der Husemannstraße gerufen worden. Auch damals hatte es im Hausflur gebrannt. Wie es diesmal zu dem Feuer kommen konnte, muss nun die Polizei klären. Wir berichten.

Logo