Der große Wechsel-Überblick: Alle Zu- und Abgänge der Waltroper Fußball-Klubs

Der 1. Juli ist im Kalender der Fußballfunktionäre ein wichtiges Datum. Wer sich bis zum 30. Juni nicht abgemeldet hat, muss bis in den Winter warten, wenn die Wechselperiode II beginnt, um den Verein zu wechseln.

Der große Wechsel-Überblick: Alle Zu- und Abgänge der Waltroper Fußball-Klubs

Auch wenn es durch die Corona-Pandemie sicherlich in diesem Jahr nicht so einfach war, sich nach neuen Spielern umzusehen, weil beispielsweise Probetrainings als Kriterium für die Verpflichtung eines Kickers ausfielen, so hat sich dennoch einiges getan bei den vier Waltroper Fußball-Klubs, die insgesamt sechs Senioren-Teams ins Meisterschaftsrennen schicken.

Teutonia SuS (Bezirksliga):

  • Zugänge: Pascal Sonntag, Tobias Recknagel, Nico Schulte (alle aus der zweiten Mannschaft), Baris Afsar (FC Brünninghausen I), Joel Kerff, Emir Taspinar, Marc Vollmert, Mourad Zobair, Daniel Adelfobabi (alle U19 FC Brünninghausen), Eric Cumpata, Omar Chadad (bei U19 TSV Marl-Hüls), Elton Brunner (TuS Rahm), Emmanuel Antwi Tabi (SW Wattenscheid 08 I), Niklas Erich, Jonah Killian (beide vereinslos).

  • Abgänge: Marius Speker (TuS 05 Sinsen), Jan Meier, Mike Schülken (wechseln beide in die zweite Mannschaft), Moritz Wember, Alex Schroer (beide FC Spvgg. Oberwiese), Julian Klask (SG Horneburg), Klintes Toska (leistet zunächst seinen Wehrdienst ab, verzieht dann nach Bayern), Moritz Kroll (Ziel unbekann), Sven Beckmann (legt eine Pause ein), Robin Schröder (Langzeitverletzter), Eike Stöve (hängt die Stiefel an den Nagel)

  • Trainer: Oliver (Olli) Ridder hat die Mannschaft zum 1. Juli von Tim Braun übernommen.

  • Einschätzung von WaltropReporter: Wenn es dem engagierten Neu-Trainer gelingt, die Abgänge von einigen Leistungsträgern (beispielsweise Eike Stöve, Sven Beckmann oder Marius Speker) zu kompensieren und aus dem deutlich verjüngten Team eine Einheit zu schweißen, dann wird am Ende eine bessere Platzierung als in den Vorjahren am Ende der Saison herausspringen.

VfB Waltrop (Kreisliga A):

  • Zugänge: Tim Ressemann, Lucas Dandl, Nico Maikämper, Fatih Ataman (alle eigene U19), Finn Hermann, Lennert Baumbach (beide U19 Teutonia SuS Waltrop), Mehmet Ali Sahin (U19 FC/JS Hillerheide), Marcel Droste (Adler Riemke), Daniel Heider (Spvg. Gerthe), Nils Nölle (SG Castrop), Denis Voca (SV Sundern).

  • Abgänge: Dennis Wagner, Tobias Ressemann, Philipp Holtermann (alle zur zweiten Mannschaft), Emir Tavalioglu (Eintracht Waltrop), Justin Jerichow, Alexander Jerichow (beenden beide die Karriere), Titan Berg, Levin Schwarze (beide Ziel unbekannt).

  • Trainer: Yücel Özdemir geht in die dritte Saison.

  • Einschätzung von WaltropReporter: Der Kader der letzten Saison war schon stark genug, um am Ende der Saison im oberen Drittel der Tabelle zu landen. Mit der Verjüngung des Kaders und der Rückkehr des Routiniers Daniel Heider ist dem VfB auch in dieser Saison eine gute Rolle in der Kreisliga A zuzutrauen.

FC Spvgg. Oberwiese (Kreisliga B):

  • Zugänge: Janis Lenfert (Teutonia SuS Waltrop), Alex Schroer (Teutonia SuS Waltrop), Jens Randermann, Max Köster (Teutonia SuS Waltrop), Niklas Wehlend (Teutonia SuS Waltrop), Ilyas Yesilkaya, Moritz Wember (Teutonia SuS Waltrop), Nils Hölscher (TUS Henrichenburg), Danny Högn (Teutonia SuS Waltrop), Robin Beyer (Teutonia SuS Waltrop) und Felix Sprenger (Teutonia SuS Waltrop).

  • Abgänge: keine

  • Trainer: Ibo Karadag (geht in die zweite Saison), Alex Fricke (erste Saison).

  • Einschätzung von WaltropReporter: In Oberwiese erwartet man keinen Aufstieg „auf Teufel komm raus“. Die Mannschaft hat keinen Druck, die Trainer auch nicht. Das sind gute Voraussetzungen, um als Überraschungsmannschaft vielleicht doch oben mitzuspielen. Und beim Blick auf den in der Breite - aber auch individuell - sehr stark besetzten Kader muss man vielleicht sogar erwarten dürfen, dass die Oberwieser die Aufstiegsränge zumindest im Blick haben. Durch die Neuzugänge ist noch einmal Qualität dazu gekommen. Wenn es den Trainern gelingt, die vielen Spieler bei Laune zu halten und den legendären „Oberwieser Geist“ zu beschwören, dann ist ein Platz unter den Top 3 realistisch.

Teutonia SuS II (Kreisliga B):

  • Zugänge: Jan Meier, Mike Schülken (beide aus der ersten Mannschaft), Kevin Niklas Jacobs, Kemal Baris Suel, Arlon Voli, Sebastian Przybilla (alle eigene U19), Tom Essman (SW Meckinghoven), Nils Hölken (SF Datteln), Ahmad Chehade (Lüner SV II), Tim Habicht (DJK Dülmen).

  • Abgänge: Pascal Sonntag, Tobias Recknagel, Nico Schulte (alle zur ersten Mannschaft), Kevin Suer (SG Horneburg), Janis Lenfert, Max Köster, Niklas Wehlend (alle FC Spvgg. Oberwiese), Finn Hermann, Lennert Baumbach (beide VfB Waltrop). Dazu kommen noch einige Spieler, die sich zwar nicht abgemeldet haben, aber aus unterschiedlichen Gründen in der kommenden Saison nicht spielen wollen.

  • Trainer: Olaf Senking hat die Mannschaft zum 1. Juli von Bernd Spriewald übernommen.

  • Einschätzung von WaltropReporter: Das vor zwei Jahren völlig neu formierte Team hat in den letzten beiden Spielzeiten überzeugen können. Ein Platz im oberen Tabellendrittel sollte auch diesmal wieder möglich sein.

Eintracht Waltrop (Kreisliga C):

  • Zugänge: Jonas Kollmann (Arminia Ickern I), Kerim Arslan (VfB Waltrop), Timo Rene Brand, Lennart Hellweg (beide U19 Teutonia SuS), Max Nehry (SG Castrop ), Christian Schubert (Eintracht Ickern).

  • Abgänge: Jan-Oliver Forsmann (spielt nur noch in den Alten Herren), Jens Brinkbäumer und Daniel Kunath (stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung).

  • Trainer: Dominik Schenkel geht in die zweite Saison.

  • Einschätzung von WaltropReporter: Der Trainer ist überzeugt, dass sich sein Team auf vielen Positionen sehr gut verstärkt hat. Wenn diese Vorhersage eintrifft, ist Eintracht Waltrop in der Lage, im Aufstiegsrennen eine gewichtige Rolle zu spielen.

VfB Waltrop II (Kreisliga C):

  • Zugänge: Dennis Wagner, Philipp Holtermann (beide aus der ersten Mannschaft), Saengsai Ponchai, Mohamed Camera, Sherif Dawud, Cedric Hölkendorf, Bastian Spring und Robin Nobel (beenden alle ihre Fußball-Pause).

  • Abgänge: Philip Crnogorac, Michel Raspel, Kristian Tesic, Armin Poprzanovic (alle zur SG Castrop), Ricardo Jagella (Ziel unbekannt).

  • Trainer: Dirk Lenze geht in die dritte Saison.

  • Einschätzung von WaltropReporter: In der letzten Saison gehörte das Team zu den Aufstiegsaspiranten. Der Weggang von Torjäger Michel Raspel wiegt schwer, aber wenn die reaktivierten Kicker zu ihrer alten Form finden, kann es auch diesmal zu einem Platz im oberen Tabellendrittel reichen.

Logo