Die Liaison zwischen Teutonia SuS und Michael Nachtigall ist wieder beendet

Das ging aber fix. Vor einem Monat war klar, Michael Nachtigall wird in der kommenden Saison Co-Trainer beim Fußball-Bezirksligisten Teutonia SuS Waltrop. Doch das ist schon wieder Schnee von gestern.

Die Liaison zwischen Teutonia SuS und Michael Nachtigall ist wieder beendet

„Michael hat unserem Vorstandsmitglied Thomas Wilk und mir mitgeteilt, dass sich seine berufliche Situation verändert habe und er daher nicht mehr in der Lage ist, seinen Verpflichtungen als Co-Trainer bei uns nachzukommen“, berichtet Oliver Ridder im Gespräch mit WaltropReporter.

Notfalls geht es auch ohne Co-Trainer

„So kurz vor dem Beginn der Vorbereitung ist das natürlich ärgerlich“, sagt Ridder, der es sich aber durchaus zutraut, sein neues Team gut durch die Vorbereitung zu bringen. „Ich bin mittlerweile so lange im Geschäft, dass ich notfalls auch ohne Co-Trainer arbeiten kann“, sagt Ridder.

Augen und Ohren bleiben offen

Dennoch hält man bei Teutonia Augen und Ohren offen. „Sollte sich allerdings ein geeigneter Kandidat finden, werden wir natürlich zuschlagen“, so der Trainer.

Logo