Ein Dattelner gewinnt in Waltrop - "Null Hand“ übergibt satte Spende

Der Skat-Club „Null Hand Waltrop“ hat das erste Mal seit Corona wieder ein Turnier ausgerichtet und dabei gleich eine satte Spende für den Flutopfer-Hilfsfonds der Feuerwehr Waltrop „erspielt“.

Ein Dattelner gewinnt in Waltrop - "Null Hand“ übergibt satte Spende

51 Skatspieler waren am Sonntag in die Speisegaststelle „Am Pütt“ nach Waltrop gekommen. „Die weiteste Anreise kam aus Bad Rothenfelde“, berichtet Vorstandsmitglied Hennes Krah. Ebenso waren einige Spieler aus Versmold dabei.

Datteln, Waltrop und Recklinghausen auf dem Treppchen

Der Großteil aber kam aus Waltrop und der direkten Nachbarschaft. Den Sieg holte sich mit Martin Loske am Ende des fünfstündigen Turniers Martin Loske aus Datteln mit 2.880 Punkten. Die Plätze zwei und drei gingen an den Waltroper Jochen Müller (2.684) und an Nicole Pöppel aus Recklinghausen (2.546).

Klaus Beie übernimmt Siegerehrung

Weil die „Beste Dame“ - ein Extra-Titel - gleichzeitig Drittbeste im Gesamtergebnis war, ging der dazugehörige Preis an Andrea Körber aus Datteln, die 2.343 Punkte erspielte. Die Siegerehrung nahm der stellvertretende Bürgermeister Klaus Beie (SPD) vor.

Verbandsgruppe 43 gibt 250 Euro dazu

Am Ende des Tages konnte der Skat-Club „Null Hand“ stolz berichten, dass nun 1.374 Euro an den Flutopfer-Hilfsfonds der Feuerwehr Waltrop gehen. „Die Verbandsgruppe 43 aus dem Kreis Recklinghausen hat davon alleine 250 Euro gespendet“, betont Hennes Krah.

Logo