Paradies für Insekten, Hingucker für Menschen: 4200 m² Blühwiese

In diesem Sommer wird es in Waltrop an vielen Stellen wieder prächtig blühen. Aktuell lässt die Stadt neue Blühwiesen anlegen, um den so wichtigen Insekten eine Heimat zu bieten.

Paradies für Insekten, Hingucker für Menschen: 4200 m² Blühwiese

Am Liliencronweg, vor dem Rathaus, auf der Streuobstwiese im Zechenwald und auch im Moselbachpark entstehen solche insektenfreundliche Flächen. Rund 1.000 m² neue Blühwiesen kommen in diesem Jahr zu den etwa 3.200 schon bestehenden Quadratmetern hinzu. Das sagt Stadt-Sprecherin Andrea Middendorf auf Nachfrage von Waltrop Reporter.

Erst fräsen, dann einsäen

Im Stadtpark hat nun das Waltroper Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen Robert Kramer damit begonnen, auf Höhe der Moselbachalm den Boden zu fräsen. Die Grasnarbe muss weg und der Boden einmal aufgelockert werden, damit die „Frühlingszauber“-Mischung eingesät werden kann. So erklärt es Kramer-Bauleiter Christoph Zimmer.

Ein Teil des Öko-Ausgleichs

Das Anlegen der etwa 400m² großen Blühwiese sei Teil des Öko-Ausgleiches, der im Zuge des Edeka-Neubaus vereinbart worden war, so Zimmer weiter. Etwa von Juni bis September erwartet der Fachmann hier eine prächtig blühende Wiese.

Logo