Ordnungsamt: 9.340 Verwarnungen bescheren Stadt Waltrop hohe Einnahmen

Die Stadt Waltrop hat heute (27.12.) die Bilanz des Ordnungsamtes aus 2021 veröffentlicht. Insgesamt wurden vom 1. Januar bis 15. November 9.340 Verwarnungen ausgesprochen und Bußgelder verhängt. 132.771,03 Euro hat das in die Stadtkasse gespült.

Ordnungsamt: 9.340 Verwarnungen bescheren Stadt Waltrop hohe Einnahmen

Folgende Tatbestände hat das Ordnungsamt dabei am häufigsten notiert:

  • Parken ohne Parkscheibe bis 30 Minuten: 2.925 Verstöße

  • Parken ohne gültigen Parkschein bis 30 Minuten: 2.217

  • Parken im absoluten Haltverbot: 562

  • Falsche Uhrzeit auf der Parkscheibe: 552

  • Überziehen der Parkzeit an Parkscheinautomat bis 30 Minuten: 464

  • Parken auf dem Gehweg: 369

  • Überziehen der Parkzeit mit ausgelegter Parkscheibe: 256

  • Überziehen der Parkzeit an Parkscheinautomat über 30 Minuten: 169

  • Parken im eingeschränkten Haltverbot: 156

  • Parken in Fahrtrichtung links: 132

  • Parken im verkehrsberuhigten Bereich (außerhalb gekennz. Flächen): 128

Die meisten Verwarnungen wurden an folgenden Straßen ausgesprochen:

  • Am Moselbach: 1.490

  • Isbruchstraße: 1.462

  • Veiinghofstaße: 1.294

  • Hochstraße: 756

  • Neuer Weg: 590

  • Kukelke: 586

  • Bahnhofstraße: 575

  • Hilberstraße: 571

  • Dortmunder Straße: 544

  • Kieselstraße: 215

  • Am Stutenteich: 178

  • Schützenstraße: 177

  • Riphausstraße: 148

Ebenfalls Einnahmen im sechsstelligen Bereich hat die Stadt Waltrop im Jahr 2021 (1.1.-3.12.) durch die Parkscheinautomaten sowie die Vermietung der 50 Stellplätze an der „Schweinewiese“ und der Vermietung der sechs Stellplätze am Neuen Weg (Hirschkampparkplatz) erzielt: Insgesamt 168.851,38 Euro.

  • In eigener Sache: Sie lesen uns gerne und regelmäßig? Dann unterstützen Sie WaltropReporter doch mit einem freiwilligen Abo (Unterstützer-Formular herunterladen!) Rücksendungen am besten per E-Mail an redaktion@medienbehr.de. Vielen Dank!

Logo