Schusswaffe bei Streit abgefeuert: 54-Jähriger unverletzt, Täter flüchtig

Auf der Hochstraße in Waltrop ist in der Silvesternacht bei einem Streit eine Schusswaffe abgefeuert worden. Der geschädigte Mann, ein 54-jähriger Waltroper, blieb unverletzt.

Schusswaffe bei Streit abgefeuert: 54-Jähriger unverletzt, Täter flüchtig

Gegen 4 Uhr kam es laut Polizei am Neujahrstag auf der Hochstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 54-Jährigen und zwei bis drei bisher unbekannten Männern. Nach anfänglichen Beleidigungen soll einer der Täter eine Schusswaffe gezogen und den Waltroper damit bedroht haben.

Vermutlich Schreckschusspistole

Die Polizei geht allerdings davon aus, dass es sich bei der Waffe vermutlich um eine Schreckschusspistole handelte, da es „nach einer Schussabgabe lediglich einen lauten Knall gegeben hatte“, wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist. Der Geschädigte sei dabei unverletzt geblieben.

Ein Täter im Gesicht verletzt

Bei der Auseinandersetzung wurde zudem einer der Täter im Gesicht verletzt. Als Zeugen auf den Vorfall aufmerksam wurden, flüchteten die Täter vom Tatort.

  • Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0800/2361-111 (kostenlos).

In eigener Sache: Sie lesen uns gerne und regelmäßig? Dann unterstützen Sie WaltropReporter doch mit einem freiwilligen Abo (Unterstützer-Formular herunterladen!) Rücksendungen am besten per E-Mail an redaktion@medienbehr.de. Vielen Dank!

Logo