Lenze lobt seine „alte Garde“: „Das sind Jungs, die Fußball spielen können“

Die Zweitvertretung des VfB Waltrop bleibt in der Kreisliga C4 auf Schlagdistanz zum Spitzenplatz. Beim 8:0 (3:0)-Erfolg über die Spvgg Recklinghausen 95/08 II war die Elf von Trainer Dirk Lenze nicht übermäßig gefordert.

Lenze lobt seine „alte Garde“: „Das sind Jungs, die Fußball spielen können“

„Wir haben gewusst, dass hier kein spielstarker Gegner kommt“, sagt Lenze nach Abpfiff. Er sollte Recht behalten. Der VfB war in allen Belangen überlegen.

„Gegner hat hinterher aufgegeben“

Can Kaya (15.), Daniel Heider (27.) und Egemen Özer (43.) sorgten bereits vor dem Pausentee für klare Verhältnisse. „Ich hab den Jungs gesagt, dass wir Geduld haben müssen und es dann spielerisch lösen“, kommentiert Lenze, der festgestellt hat, dass „der Gegner hinterher aufgegeben hat“.

VfB tut was für sein Torverhältnis

Die Waltroper nutzten das, um ihr Torverhältnis aufzuhübschen. David Brand (53.), Markus Krawietz (66./ 90.+2) und Osama Omar (80./83.) zeichneten sich für die weiteren Treffer verantwortlich.

„Die Jungs bringen Ruhe rein“

Ein Sonderlob sprach Dirk Lenze unterdessen noch seiner „alten Garde“ aus. „Wir haben ja viele Ältere bei uns wie Heider, Krawietz oder Brand ganz vorne. Das sind Jungs, die Fußball spielen können. Die bringen dann auch die Ruhe rein in solche Spiele.“

Zwei Punkte hinter Eintracht Waltrop

Mit 19 Punkten nach neun Spielen ist der VfB II nun Vierter in der Tabelle. Tabellenführer SV Bossendorf II hat 25 Zähler, aber auch schon eine Partie mehr absolviert. Auf Rang zwei rangiert übrigens Eintracht Waltrop (9 Spiele, 21 Punkte), die an diesem Spieltag überraschend nicht ran mussten. Gegner SuS Concordia Flaesheim hat die Partie wegen Spielermangels abgesagt. Die Partie wird 2:0 für Waltrop gewertet.

Logo