Serie gerissen: Oberwiese kassiert die erste Niederlage nach sieben Spielen

Ein B-Liga-Spiel auf niedrigem Niveau endet mit der ersten Niederlage für Alex Fricke als Chef-Trainer des FC Spvgg. Oberwiese. „Das war ein schlechtes Spiel von beiden Seiten. Der Glücklichere hat gewonnen“, so Fricke nach dem 1:2 gegen Kültürspor.

Serie gerissen: Oberwiese kassiert die erste Niederlage nach sieben Spielen

Seit sieben Spielen waren die Oberwieser ungeschlagen, doch jetzt ist es passiert: Kültürspor Datteln entführt aus dem Sportzentrum Nord drei Punkte.

Kalt erwischt nach der Pause

Nachdem der erste Durchgang arm an Höhepunkten blieb, haben die Gäste den Gastgeber nach der Pause kalt erwischt. Ein Steckpass durch die Mitte fand den starken Mert Erdem, der zum 1:0 einschob (46.). Noch war die Oberwieser Welt aber nicht zerrüttelt, denn Marvin Eckardt hatte eine Antwort parat. Ein Freistoß landete im Dattelner Strafraum und Eckardt stocherte am besten - 1:1 (68.).

Abschluss zu harmlos

Die Partie war weiterhin kein Augenschmaus für Fußball-Romantiker, doch die Fricke-Elf hatte die große Chance, in Führung zu gehen: Jens Randermann hatte sich über links durchgesetzt und bog in den Strafraum ab. Doch sein Abschluss brachte Kültürspor-Keeper Yasin Akcay nicht ins Schwitzen. Randermann schoss den Torwart flach an (72.).

Wember vergibt gleich zweimal

Nicht viel besser machte es Moritz Wember. Gleich zwei ähnlich gelagerte Aktionen (74./76.) wie zuvor die von Randermann endeten mit schwachen Abschlüssen alleine vor dem Keeper, der sein Glück vermutlich kaum fassen konnte. Die Oberwieser Führung, sie hätte hier fallen müssen.

Flanke rutscht durch ins Tor

Stattdessen pfiff Schiedsrichter Benedikt Heinrich einen Freistoß auf der anderen Seite. Levent Alanyali brachte den Ball von der linken Seite aus 30 Metern als Flanke in den Strafraum, doch der Ball rutschte durch Freund und Feind zum 2:1 ins lange Eck (81.). Es sollte das Siegtor sein.

Foulspiel bleibt ungeahndet

Ärgerlich aus Oberwieser Sicht: Eigentlich hätte der Freistoß nicht gepfiffen werden dürfen, da in der Aktion Sekunden zuvor ein Foul von Kültürspor vorausging. Das hatte auch Fricke so beobachtet. „Das war ein Foul an Janis Lenfert“, sagt der Oberwiese-Coach, der empfand, dass sich der noch junge Unparteiische von den häufig reklamierenden Dattelnern hat „einlullen lassen“. „Die Niederlage müssen wir aber natürlich nicht am Schiri festmachen“, stellte Fricke dennoch fest. Möglicherweise müsse auch er sich ankreiden, das Team heute nicht gut genug eingestellt zu haben, so der Trainer selbstkritisch.

Logo